Cristina Mariani-May ist die Chefin des Weinguts Castello Banfi aus der Toskana. ©Gianni Rizotti

Interview: Cristina Mariani-May

Cristina Mariani-May ist die Chefin des Castello Banfi. Sie hat das Weingut aus der Toskana zu dem gemacht, was es heute ist: Ein hell leuchtender Stern im Nachhimmel.

Picture of Erstellt von: Robert Bebic
Erstellt von: Robert Bebic

Inmitten der Vielzahl ikonischer Weingüter, die in der Toskana beheimatet sind, erstrahlt das Castello Banfi wie ein leuchtender Stern in einer dunklen Nacht. Gegründet wurde es im Jahr 1978 von den italienisch-amerikanischen Brüdern John und Harry Mariani und kann auf eine vergleichsweise kurze, aber äußerst beeindruckende Geschichte zurückblicken. In der Toskana und insbesondere im Brunello kommt man heute nicht umhin, das Castello Banfi zu würdigen. Unter der Leitung von Cristina Mariani-May, die nur noch wenige unerfüllte Träume hat, hat das Weingut eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen. In unserem Interview verrät Cristina Mariani-May auch, wohin sie am liebsten in Urlaub fährt und welche Lektüre sie dann verschlingt.

1.

Was macht Ihre Weine und Produkte so herrlich exklusiv?

Montalcino ist ein magisches kleines Gebiet, das einige der besten Weine der Welt hervorbringt, und bei „Castello Banfi“, dem Weingut meiner Familie, sind wir stolz darauf, 1978 eine Renaissance in diesem Gebiet ausgelöst zu haben, als wir größtenteils unbepflanzten Boden erwarben und auf der Grundlage bahnbrechender Forschungen Reben anpflanzten. Es waren Jahre des Versuchens, der Mühen und der Innovation, die zu einer enormen Verbesserung des Stils der Weine der Region und zu unserer exklusiven Auswahl der besten Trauben geführt haben, die unsere Brunello-Weine aus Einzellagen hervorbringen, auf die unsere Vorfahren sehr stolz gewesen wären.

Das Castello Banfi
Das Castello Banfi inmitten von Rebstöcken. ©A. Brookshaw

2.

Nachhaltigkeit ist für Sie ein wichtiges Thema auf dem Weingut – wie und wo zeigt sich das?

Nachhaltigkeit ist das Herzstück von Banfi. Seit der Gründung des Weinguts durch meinen Vater im Jahr 1978 haben wir Pionierarbeit im Bereich der nachhaltigen Weinherstellung geleistet. Wir betrachten unser Land und das Gebiet von Montalcino als ein Geschenk, das wir schützen müssen, solange es in der Obhut unserer Generation ist, und dass wir an künftige Generationen weitergeben müssen, damit das Land uns weiterhin mit erstaunlichen Weinen und einer Fülle anderer landwirtschaftlicher Erzeugnisse wie unseren Oliven, Pflaumen, Kirschen, Weizen, Honig und Tieren versorgt.

3.

Das Hotel IL Borgo und das Castello Banfi Wine Resort sind fantastische Orte, um Urlaub zu machen, aber wohin fahren Sie selbst am liebsten in den Urlaub – wo tanken Sie neue Energie?

Sizilien, in die Gegend um Ragusa. So viel Geschichte kombiniert mit wunderschöner Barockarchitektur, atemberaubendem Meer und leidenschaftlichen Menschen. Außerdem sind das Essen und der Wein köstlich. Ich liebe auch Santa Teresa in Puntarenas, Costa Rica. Ein Surferparadies mit unkonventionellem freigeistigen Flair, fabelhaften Restaurants und unglaublichen Margaritas.

Auf dem Castello Banfi stehen auch Suiten im Boutique-Hotel, das zu Relais & Chateaux, gehört bereit. ©Castello Banfi

4.

Was war Ihre bisher spannendste Urlaubslektüre?

Während meines Aufenthalts in Sizilien habe ich das Buch The Great Circle von Maggie Shipstead verschlungen. Es ist die Geschichte einer Pilotin, die in den 1930er Jahren ihren ganz eigenen Lebensweg geht. Eine unglaubliche Geschichte über Mut, Entschlossenheit und Leidenschaft. Letztes Jahr habe ich meinen Hobbypilotenschein gemacht, und diese Geschichte hat meinen Adrenalinspiegel in die Höhe getrieben. Wenn Sie Geschichte, Reisen und Abenteuer lieben, sollten Sie es unbedingt lesen!

Castello Banfi ist wahrhaft ein luxuriöses Reiseziel für Wein, Essen, Gastfreundschaft und kuratierte Erlebnisse.
Das Castello Banfi in der Toskana ist ein luxuriöses Reiseziel für Wein, Essen, Gastfreundschaft und kuratierte Erlebnisse. ©Castello Banfi

5.

Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung im Urlaub – shoppen oder neue Kulturschätze entdecken?

Unentdeckte Gegenden während meiner langen Läufe zu erkunden. Ich bin Ultramarathonläuferin und meine Lieblingsbeschäftigung ist es, vor allen anderen aufzuwachen und mit den Einheimischen zu laufen, um die besonderen Ecken eines neuen Ortes zu erkunden und ihn in der Stille und Unberührtheit des frühen Morgens zu erleben. Mein Lieblingslauf war ein Rennen durch die Nationalwälder Kroatiens. Beim Laufen sehe ich alles aus einer anderen Perspektive, und dann kann ich für den Rest des Tages all das Essen und den Wein genießen, die ich mag!