Der als "Hogwarts Express" bekannte Dampfzug "The Jacobite" ©Bryan Walker

Harry-Potter-Zug fährt wieder

Harry-Potter-Fans aufgepasst: Der als Hogwarts Express bekannte Dampfzug "The Jacobite" darf nach einer technisch bedingten Zwangspause wieder durch die schottischen Highlands fahren

Picture of Erstellt von: Stefan Fuhr
Erstellt von: Stefan Fuhr

Dieser Zug hat sicherlich Millionen Fans auf der ganzen Welt. Jeder weiß, dass dieser Zug von Gleis 9 ¾ nach Hogwarts fährt. Und jeder kennt den berühmtesten Fahrgast: Zauberlehrling Harry Potter. Eigentlich heißt der Dampfzug „The Jacobite“ und fährt zweimal täglich durch die schottischen Highlands. Nachdem vor einigen Wochen ein Problem mit den Waggontüren festgestellt wurde, musste der Betrieb eingestellt werden. Doch jetzt ist die Sicherheit wieder hergestellt, und der „Hogwarts Express“ darf dank einer Ausnahmegenehmigung der britischen Bahnaufsicht Office oft he Rail and Road (ORR) wieder fahren.

Außerhalb der Welt von Harry Potter heißt dieser legendäre Dampfzug „The Jacobite“. Er schlängelt sich durch die malerische Landschaft der schottischen Highlands und bietet eine einzigartige Reiseerfahrung. Benannt nach den Anhängern von James II von England, die als „Jacobites“ bekannt waren, hat dieser Zug eine reiche Geschichte und zieht jedes Jahr Tausende von Touristen an. 

Aus den Harry-Potter-Filmen bekannt: das Glennfinnan-Viadukt

Die Route des Jacobite erstreckt sich von Fort William am Fuße des höchsten britischen Bergs Ben Nevis nach Mallaig an die Westküste durch die malerischen schottischen Highlands. Die Strecke führt durch atemberaubende Landschaften, vorbei an majestätischen Bergen, tiefen Seen und wilden Tälern. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke ist das Glenfinnan-Viadukt, ein beeindruckendes Bauwerk aus dem 19. Jahrhundert. Bekannt deshalb, weil es in den Harry-Potter-Filmen zu sehen ist. Für viele ist die Überquerung des Viadukts der Höhepunkt der Reise und bietet darüber hinaus einen fantastischen Ausblick auf die umliegende Landschaft. An dieser Stelle stehen viele auch Potter-Fans und versuchen, ein Foto vom legendären Zug zu schießen.

„The Jacobite“ fährt allerdings nicht von Gleis 9 ¾ ab. Das konnte nur Harry Potter. ©Aditya Vyas

Die dampfbetriebene Lokomotive verleiht der Reise eine nostalgische und romantische Atmosphäre, die die Passagiere in eine andere Zeit zurückversetzt. Das Stampfen der Lokomotive, der Duft von Kohle und Dampf und das rhythmische Pfeifen schaffen eine besondere Aura, die die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.

Die Reise mit „The Jacobite“ ist nicht nur eine Fahrt mit dem Zug, sondern eine Reise durch die schottische Geschichte und Kultur. Während der Fahrt werden Passagiere mit Informationen über die Region, ihre Geschichte und ihre Legenden versorgt. Die schottische Highland-Bahnstrecke selbst wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und hat eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Region gespielt.

Die beste Zeit für eine Reise mit „The Jacobite“ ist während der Sommermonate, wenn die Landschaft in ihrer vollen Pracht erstrahlt. Die saftigen grünen Hügel, die tiefblauen Seen und die üppige Flora verleihen der Reise eine ganz besondere Atmosphäre. Die Tickets für diese Reise sind oft frühzeitig ausverkauft. Es ist daher ratsam, im Voraus zu buchen.

Lust bekommen? Tickets gibt es unter westcoastrailways.co.uk/jacobite/fare-prices