Auf dem neuen Wadi Rum Trail gibt es sogar Kletterpassagen. ©Jordan Tourism Board

Jordanien erwandern

Jordaniens Haschemitisches Königreich ist ein wahres Wanderparadies, mit dem berühmten Jordan Trail als aufregendem Weitwanderweg von UmQais bis Aqaba und dem neu erschlossenen Wadi Rum Trail für Wüstenwanderungen und Felsklettern, während der ThruHike 2023 im Oktober geführte Wanderungen auf dem Jordan Trail ermöglicht.

Picture of Erstellt von: Laura Weiss
Erstellt von: Laura Weiss

Das Haschemitische Königreich ist ein wahres Wanderparadies. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie die Felsenstadt Petra, die antike Stadt Jerash oder die Naturparks lassen sich sehr gut zu Fuß entdecken. Im Oktober können Wanderfans beim ThruHike an geführten Wanderungen auf dem Jordan Trail teilnehmen. Im Süden, in der Wüste Wadi Rum, lockt neuerdings ein Wanderweg – inklusive Kletterabschnitte auf die höchsten Gipfel des Landes.

Der Jordan Trail – ein Klassiker unter den Weitwanderwegen

Es ist einer der aufregendsten Weitwanderwege überhaupt. Der Jordan Trail führt von UmQais im Norden Jordaniens, an der Grenze zu Israel, bis hinunter nach Aqaba am Roten Meer. 675 Kilometer geht es durch den grünen, mediterran anmutenden Norden, die kargen und felsigen Bergregionen zwischen Amman und Petra und die weite Wüstenlandschaft Wadi Rum. Wer den Weg komplett gehen möchte, benötigt dafür rund 40 Wandertage. Für diese Anstrengung bekommt man allerdings einiges geboten, die charakteristischen Landschaften sowie die berühmten Welterbestätten und natürlich die außergewöhnliche Gastfreundschaft der einheimischen Bevölkerung. Auf der Webseite jordantrail.org finden sich neben Strecken- und Hintergrundinformationen auch viele gute Tipps für die Ausrüstung.

Der Weitwanderweg Jordan Trail führt durch das ganze Land und auch am Weltwunder Petra vorbei. ©Jordan Tourism Board

ThruHike 2023 – im Oktober gemeinsam das Land durchwandern

Für all jene, die gerne in einer Gruppe wandern, ist der ThruHike ideal. Vom 13. Oktober bis zum 22. November 2023 führen Guides Tag für Tag über den Weitwanderweg durch Jordanien. Der große Vorteil: Man kann sich den geführten Wanderungen ganz individuell anschließen: an einem Tag, an mehreren Tagen, für ein Wochenende, durch eine Region oder eben von Anfang bis Ende. So können sich Interessierte sowohl für einen kurzen, 14-Kilometer-Wandertag anmelden oder auch einen längeren, über 20 Kilometer langen Abschnitt mitgehen. Ein Tag kostet 35 Jordanische Dinar (JOD) (ca. 45 Euro), ein Wochenende inklusive einer Übernachtung und Verpflegung liegt je nach Etappe bei 120 bis 150 JOD (ca. 150-190 Euro). Wer vier bis sieben Tage durch eine ganze Region mitwandern möchte, bezahlt inklusive Übernachtung (soweit verfügbar) und Verpflegung zwischen 330 und 700 JOD (ca. 420 bis 890 Euro). Der gesamte, gut 5-wöchige ThruHike kostet 3.450 JOD (ca. 4.400 Euro) – inklusive sämtlicher Übernachtungen, Verpflegung, Guide und Gepäcktransport. Buchbar unter jordantrail.org/thru-hike-2023.

Guides führen über den Weitwanderweg durch Jordanien © Jordan Tourism Board

Neu: Wüstenwandern und Felsklettern im Wadi Rum

Wie Lawrence von Arabien durch die rote Wüste des Wadi Rum und die angrenzenden Wüstengebiete wandern und zwischendurch über schroffe Felsen klettern, die man aus Filmen wie Dune, der Marsianer oder Star Wars kennt. Der neue Wadi Rum Trail ist 120 Kilometer lang und technisch anspruchsvoll. Zehn Tage lang geht es nämlich nicht nur durch die flache Wüste und enge Schluchten, sondern eben auch mit Seil und Haken über verschiedene Berge, darunter die höchsten Gipfel Jordaniens wie etwa den 1854 Meter hohen Jebel Um Adami, oder der sagenumwobene Gipfel des Jebel Rum. Den Wadi Rum Trail kann man nur in Begleitung eines Beduinen-Wander- und Kletterguides machen. Buchbar unter wadirumtrail.org.