Das Schleswig-Holstein Gourmet Festival lädt zum 37. Mal zum Fine Dining in den Norden. ©Gerard Richard

40 Top-Gourmet-Events 

Das Schleswig-Holstein Gourmet Festival ist nicht nur ein Genuss für Gaumen und Sinne, sondern auch eine Plattform für neue Begegnungen, inspirierenden Austausch und einzigartige kulinarische Erlebnisse.

Picture of Erstellt von: Stefan Fuhr
Erstellt von: Stefan Fuhr

Zum 37. Mal ist das Schleswig-Holstein Gourmet Festival gestartet. Auch in dieser Saison können sich Feinschmecker wieder auf eine kulinarische Reise der Extraklasse freuen. Renommierte Spitzenköche aus Deutschland und den angrenzenden Ländern präsentieren im hohen Norden Deutschlands ihre Kreativität und Leidenschaft für die feine Küche. Viele Besucher lassen sich nicht nur von der Vielfalt und Qualität der Küche begeistern, sondern verbinden die Genussküche gleich mit einer kleinen Auszeit in Schleswig-Holstein.

Trotz Fachkräftemangel, Work-Life-Balance und die gestiegenen Produkt- und Energiekosten ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen, Spitzenköche für das Schleswig-Holstein Gourmet Festival (SHGF) zu begeistern. Es hat sich herumgesprochen, dass das SHGF nicht nur allen Beteiligten viel Freude macht, es zieht auch neue Gäste an und die Netzwerke werden sinnvoll erweitert. Spitzenkoch Michael Kempf vom Facil in Berlin: „Es macht nicht nur Spaß, in einer anderen Küche und mit fremden Köchen am Herd zu stehen und seinen Stil mit Produkten aus dem Norden in einem 5-Gänge-Menü zum Ausdruck zu bringen. Wir profitieren auch von der starken medialen Resonanz.“

In dieser 37. Saison reisen 20 innovative Herdchampions mit insgesamt 26 Michelin-Sternen (ohne grüne Sterne) in den Norden. Sie zeigen ihre Kochleidenschaft und ihr Können anhand von meist 5-Gänge-Menüs in insgesamt 40 Veranstaltungen. Es ist übrigens Usus, dass sich die Gastköche anschließend zu den Gästen gesellen und einen gemeinsamen Absacker nehmen. Die Wahrscheinlichkeit, einen der Spitzenköche persönlich kennenzulernen, ist also sehr hoch.

Köchin Alexandra Müller
Gastköchin Alexandra Müller aus der französischen Schweiz. ©SHGF

Allein acht Gastköche feiern ihre Premiere beim SHGF, darunter als einzige Dame, Alexandra Müller. Sie leitet nicht nur ihr Romantik Hotel L’Etoil in der französischen Schweiz, sondern führte auch die Küche in die Sterneliga. Folgende sieben Kollegen sind erstmals dabei: TV-Koch Heiko Antoniewicz (Dortmund), Marcus Blonkowski (Genuss-Atelier, Dresden), Stefan Fäth (Jellyfish, Hamburg), Felix Gabel (KAI3, Sylt), Benjamin Gallein (Votum, Hannover), Robin Pietsch (ZeitWerk, Wernigerode) sowie aus Dänemark Christoffer Norton (Domestic, Aarhus).

2023 hat der Michelin Guide Deutschland 334 Restaurants mit Sternen ausgezeichnet und einige von ihnen erstrahlen beim 37. SHGF. Auch internationale Gastköche sind dabei: aus der Schweiz Alexandra Müller, aus Frankreich David Görne und aus Dänemark Rainer Gassner und Christoffer Norton.

Robin Pietsch reist für das Schleswig-Holstein Gourmet Festival von Wernigerode nach Lübeck ©SHGF

„Wieder beehrt uns Marco Müller vom ‚RUTZ‘ in Berlin mit seinem Ausnahmetalent. Dieser feingeistige und visionäre 3-Sterne-Koch ist gern an der Ostsee und wird zusammen mit Lutz Niemann in der Orangerie für einzigarte Genussmomente sorgen“, erklärt Klaus-Peter Willhöft. Er ist der Präsident des Vereins Schleswig-Holstein Gourmet Festival e.V.

Der Hobby-Surfer und Sternekoch Felix Gabel kocht seine Gerichte mit Geschichte normalerweise im KAI3 im Hotel Budersand auf Sylt. Für das SHGF wechselt er die Insel und setzt über nach Norddorf auf Amrum ins ****s Seeblick Genuss und Spa Ressort

Mit Nils Henkel kommt einer der besten Produktversteher in den Norden, um im Waldhaus Reinbek mit seinem Pure Nature Stil zu überzeugen. Einer, der schon seit Jahrzehnten im Kocholymp mitmischt, ist auch wieder mit dabei: Jörg Sackmann reist Ende Oktober vom Schwarzwald auf die Nordseeinsel Sylt zu Familie Fitschen. Das Wasser vom Bodensee mit dem der Kieler Förde tauscht 2-Sterne-Koch Dirk Hoberg. Er zeigt im Romantik Hotel Kieler Kaufmann sein Können.

Sternekoch Christoph Rüffer
Vom Haerlin in Hamburg an die Ostsee nach Wassersleben: Sternekoch Christoph Rüffer. ©SHGF

Never change a winning Team: So hält es Christoph Rüffer (Haerlin, Hamburg), der Anfang März erneut im Boutique Hotel Wassersleben an der Ostsee am Herd steht. An die Nordsee nach St. Peter-Ording zieht es Michael Kempf vom Facil (Berlin). Der 2-Sterne-Koch wird im ambassador hotel & spa für aromaintensive Gerichte sorgen. Einen besonderen Koch hat sich Matthias Gfrörer in seine Gutsküche verpflichtet: Heiko Antoniewicz ist Impulsgeber, Kochbuchautor und auf der Bühne zuhause. Seine Schaffenskraft mit immer neuen Techniken und Produkten ist schier grenzenlos. Zum zweiten Mal macht Tony Hohlfeld (Jante, Hannover) beim SHGF mit und wird Mitte November im Zur Erholung für kulinarische Metamorphosen sorgen. Auch Maurizio Oster ist zum zweiten Mal dabei und fährt Ende Januar 2024 nach Ratzeburg ins Hotel Der Seehof, um seine einfallsreiche Zero-Waste-Küche zu zelebrieren.

Wiederholungstäter ist Valentin Rottner aus dem Waidwerk in Nürnberg, dessen Wild-lastige Küche den Gästen in der Holländischen Stube hervorragend munden wird. Von 3-Sterne-Legende Dieter Müller hat Daniel Raub(Genießerstube, Friedland) viel gelernt und lässt es den SHGF Gästen Anfang März im Berger’s Hotel & Landgasthof zugutekommen. Savoir Vivre in seiner ganzen Üppigkeit garantiert David Görne. Der Hanseat, der in Frankreich am Fluss Seine für den ersten deutschen Michelin-Stern sorgte, liebt es, seine Gäste – ob in der Normandie oder vom 23-25. Februar 2024 in Pinneberg – nach allen Regeln seiner Kunst zu verwöhnen.

Für Alleinreisende ab 40 Jahren gibt es ein. Besonderes Angebot: Die „Tour de Gourmet Solitaire“ bietet eine ungezwungene Plattform des Kennenlernens und der guten Küche. Auf der 9. Tour de Gourmet Solitaire am 11. November lernen die Gäste das malerische Friedrichstadt mit der Holländischen Stube, den Backensholzer Hof in Nordfriesland mit eigener Käserei und das Romantik Hotel Waldschlösschen mit heimisch fokussierter Küche kennen. 

Hofküche Backensholz
Die Hofküche Backensholz ist Teil der Tour de Gourmet Solitaire. ©SHGF

Großer Beliebtheit erfreut sich seit Jahren die „Tour de Gourmet Jeunesse“, bei der die Feinschmecker zwischen 18 und jetzt 40 Jahren die Küchen der Mitgliedshäuser kennenlernen sowie wertvolle Freundschaften und Kontakte schließen. Novum: am 6. April 2024 gibt es den ersten Snack in der neuen Anlage von SHGF-Partner HanseGarnelen in Glückstadt. Im Uetersen präsentiert Bernd Ratjen seine Bio-Küche im Zur Erholung. Zum Finale bittet Marc Ostermann die lustige Gästeschar in den kulinarischen Hotspot Pinnebergs – Rolin im Hotel Cap Polonio. 

In der letzten Saison hat die Orangerie im Maritim Seehotel erstmals ein Dessertmenü angeboten – mit durchschlagendem Erfolg. Darum wir Chef Pâtissier Taro Bünemann am 24. März 2024 um 13 Uhr wieder seine Visionen von herzhaften und süßen Desserts präsentieren, um die Feinschmecker glücklich zu machen. Und wer die feinen Champagner-Qualitäten von Lanson in Kombination mit einem darauf abgestimmten 4-Gänge-Menü genießen möchte, der sollte sich den 10. November im Waldhaus Reinbek im Kalender notieren. 

Seit Gründung im Jahr 1987 hat sich das SHGF zur Aufgabe gemacht, das nördlichste Bundesland und seine hochwertigen Lebensmittel bei Gästen und Gastköchen bekannter zu machen. Der Schlüssel dazu sind die über 20 vielfach ausgezeichnete Köchinnen und Köche aus dem In- und Ausland, die mit ihrer Stilistik, Philosophie und ihren Techniken aus den Nahrungsmitteln eindrucksvolle Speisen kreieren.

Übrigens: Die Tourismus Agentur Schleswig-Holstein hatte 2023 eine Markentreiberanalyse in Auftrag gegeben. Bei der Frage „Was macht Schleswig-Holstein für Gäste attraktiv?“ liegt das SHGF in der Rubrik Geheimtipps auf Rang 3 mit beachtlichen 18%. 

Info: Die Preise für die Veranstaltungen liegen zwischen 130 Euro und 239 Euro inkl. Menü und begleitender Getränke. 

Mehr Informationen und alle Termine auf www.gourmetfestival.de