Jesse Bongiovi, Jon Bon Jovi und Winzer Gérard Bertrand ©Georg Randel / TOURISTOOK

Bon Jovi rockt Weinmarkt

Der Hampton Water Rosé startet seinen Siegeszug durch Deutschland

Picture of Erstellt von: Georg Randel
Erstellt von: Georg Randel

Rosé statt Rock. Jon Bon Jovi besuchte Hamburg und hatte diesmal statt seiner Gitarre seinen Roséwein „Hampton Water“ im Gepäck. In der Hanse Lounge in der Hamburger Innenstadt stellte er den Wein zusammen mit seinem Sohn Jesse Bongiove und Star-Winzer Gérard Bertrand den Wein dem Deutschen Publikum vor. Wir waren dabei.

Der Hampton Water Rosé ©Georg Randel / TOURISTOOK

Vor ausgesuchten geladenen Gästen, erklärte Jesse Bongiovi, der die Geschäfte der Familie leitet, die Wurzeln der Marke. Die Idee wurde 2016 geboren, als er während seiner Studienzeit die Hamptons besuchte – ein idyllisches Gebiet auf Long Island in New York, das für seinen Reichtum und Luxus bekannt ist. Dort wurde Roséwein quasi wie Wasser getrunken, weshalb Jon Bon Jovi den Drink scherzhaft „Pink Juice“ nannte. Dieser Ausdruck inspirierte den Namen „Hampton Water“ und setzte Gedanken über das Design des Etiketts in Gang. Egal, ob man mit Freunden einen wundervollen Abend verbringt oder besondere Momente feiert, der Hampton Water Rosé sollte immer der perfekte Begleiter sein. Passend dazu ziert eine springende Schwimmerin die Flasche – ein Symbol dafür, das Leben in vollen Zügen zu genießen und den Mut zu haben, Neues zu wagen.

Video:

TOURISTBOOK x Hampton Water

TOURISTBOOK x Hampton Water

Um sicherzustellen, dass der Wein auch qualitativ den höchsten Ansprüchen gerecht wird, wurde 2017 eine Kooperation mit dem renommierten Winzer Gérard Bertrand eingegangen. Durch seine Expertise und Beratung hat sich Hampton Water bereits als meistverkaufter Rosé in den USA etabliert. Vier Jahre in Folge wurde er vom Wine Spectator mit 90 Punkten bewertet – ein noch nie dagewesener Erfolg für einen Roséwein.

Ein besonderes Feature des Weins ist der praktische und nachhaltige Glasverschluss, der dafür sorgt, dass der Wein bei richtiger Kühlung lange frisch bleibt.

Doch nicht nur auf traditionelle Weise, sondern auch in den sozialen Medien feiert der Wein Erfolge: Laut eigenen Angaben ist Hampton Water der am häufigsten genannte Roséwein auf Social-Media-Plattformen, mit einer beeindruckenden Milliarde Erwähnungen in den letzten drei Jahren.

©Georg Randel / TOURISTOOK

Der Hampton Water Rosé besticht durch seine zarte rosa Farbe und sein verführerisches Aroma. Erdbeer- und Zitrusnoten vereinen sich mit sanften mediterranen Gewürzen zu einem Bouquet, das sowohl in der Nase als auch am Gaumen überzeugt. Eine feine Mineralität und ein frischer, intensiver Charakter komplettieren das Geschmacksprofil. Das langanhaltende Finish verdankt der Wein seiner sorgfältigen Reifung in neuen französischen Eichenfässern.