Die Geschwister Bernd und Anne Ratjen ©TOURISTBOOK/Max Osetskyy

Bernies Dinner Club

Spitzen-Bioküche in Serie: Restaurant Zur Erholung in Uetersen eröffnet 2023 mit Bernies Dinner Club

Erstellt von: Robert Bebic
Erstellt von: Robert Bebic

Gerade einmal zwei Restaurants in ganz Schleswig-Holstein dürfen das Bioland-Siegel in Gold führen. Eines davon ist das Zur Erholung. In Uetersen, im westlichen Hamburger Speckgürtel, wollen es die Geschwister Ratjen 2023 wissen. Koch Bernd und Service-Chefin Anne haben die 160 Jahre bestehende Schankwirtschaft der Familie auf Spitzen-Bioqualität getrimmt und zuletzt auch das vegane Angebot verfeinert. Jetzt stellen sie ein exklusives Menü vor: Zu Jahresanfang kann man bei Bernies Dinner Club sechs Gänge in klassischer oder veganer Variante entdecken.

Zur Erholung in Uetersen ©TOURISTBOOK/Max Osetskyy

Die wenigsten würden „ans üterste Enn“, plattdeutsch für „am äußersten Ende“, eine exklusive Bio-Küche erwarten. Warum steht das Top-Restaurant Zur Erholung ausgerechnet in Uetersen? Bernd Ratjen ist Küchenchef aus Leidenschaft und setzt in der Mühlenstraße zusammen mit seiner Schwester Anne eine Familientradition in sechster Generation fort. Seine Kreationen speisen sich aus Erfahrungen und Inspirationen, die er im Hotel Park Hyatt, als Sous-Chef im Fillet of Soul in Hamburg oder bei Mario Gambas Sterne-Italiener Aquarello in München gesammelt hat.

Video:

TOURISTBOOK auf Genussexpedition bei Bernies Dinner Club

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gold-Siegel: mit Bio-Zutaten aus der Region

Seine Haltung zu kulinarischer Qualität sollen Gäste mit jedem Biss schmecken: Essen muss immer natürlich ein, immer saisonal und regional, handwerklich und schonend zubereitet. Deshalb hat er sich auch der aufwändigen Zertifizierung durch Bioland unterzogen. Deren Gold-Siegel bekommt dort nur, wer auf 90 bis 100 Prozent Bio setzt. Tiere werden „von der Snute bis zum Steert“ verwertet, also komplett. Zutaten kommen auf dem kürzesten Weg vom Acker auf den Teller: vom Wilkenshoff in Hollenstedt, dem Waldhof Zydek in Hüsby, von Frisch Gefischt in Hamburg, Odefey & Töchter in Uelzen, dem Groth-Hof in Dithmarschen, dem Bioland-Hof Früchtenicht in der Haseldorfer Marsch und den Öko-Melkburen. Vegan heißt für Bernd Ratjen zu kochen, was die Saison und die Region in die Küche liefert. Auf den Tisch kommt, was geerntet, fermentiert oder eingelegt verarbeitet werden kann. Oder was die Ueternser für den Winter haltbar gemacht und veredelt haben.

©TOURISTBOOK/Max Osetskyy

Lecker im Gespräch: Neues Menü ab Januar

Am häufigsten bauen die Winzer in Murcia die Rebsorte Monastrell an. Diese macht stolze 85 % der Rebfläche aus. Das Kennzeichen von Weinen dieser Rotwein-Rebsorte ist die intensive, dunkle Farbe und ihr deutlich spürbares Aroma.

Alle diese Elemente fließen in die neue Menüserie Bernies Dinner Club ein, die die Ratjens ab dem 13. Januar starten. Gäste können sich jeweils ab 19 Uhr an sechs Gängen mit Fleisch und Fisch von regionalen Erzeugern oder an einem veganen Sechs-Gänge-Menü mit regionalen Zutaten der Saison erfreuen. Gereicht werden Kreationen mit Roter Helene oder Blauer Anneliese, mit Odefey-Huhn oder Kräutersaitlingen. Auf Wunsch gibt es die passende Weinbegleitung dazu. Wie bei Freunden, so das Konzept, werden die beiden Gastgeber von Bernies Dinner Club ihre maximal 22 abendlichen Gäste mit einer Geschichte für jeden der sechs Gänge zu Gesprächen anregen. Wer mag, kann auch beim Anrichten helfen. Die Teilnehmenden lernen die ganze weitläufige Schankwirtschaft von der Küche über den Tanzsaal bis zum Tante-Anne-Laden kennen, wo sie mit einem Aperitif den Abend beginnen und ihn gegen 23 Uhr mit einer kleinen Überraschung schließen.

Tante-Anne-Laden ©TOURISTBOOK/Max Osetskyy

Wer sich auf der neu gestalteten Website umsieht, findet eine ganze Palette von Angeboten der umtriebigen Geschwister. So lädt der Tante-Anne-Laden, geführt von Anne Ratjen, an jedem Mittwoch von 17 bis 20 Uhr zur Weinverkostung ein. Hochwertige Lebensmittel wie eingemachte Produkte aus eigener Herstellung – zum Beispiel die No-Show-Soup – und größtenteils biozertifizierte Weine von deutschen Winzern können Genussfreudige gleich mitnehmen oder online bestellen. Kochkurse und Events für private Feiern oder geschäftliche Tagungen runden das Programm der beiden Macher des Zur Erholung ab.

©TOURISTBOOK/Max Osetskyy

Mehr zu Bernies Dinner Club und den einzelnen Angeboten erfahren Interessierte hier.