©Dubai Department of Economy and Tourism

Remote Working in Dubai 

Neuer Service für Remote-Arbeit bietet allen, die von Dubai aus arbeiten möchten, Empfehlungen zu Unterkünften und Informationen zu Einreise- sowie Visabestimmungen.

Picture of Erstellt von: Simon Schwarz
Erstellt von: Simon Schwarz

Airbnb-Leitfaden für Regierungen und Destinationen mit Empfehlungen, wie man wirtschaftlich vom steigenden Workation-Trend profitiert.

©Aleksandar Pasaric

Airbnb bietet ab sofort den Dubai Remote Working Hub an, eine zentrale Plattform für Remote-Arbeitende, in Zusammenarbeit mit dem Dubai Department of Economy and Tourism (DET). Jeder, der in Dubai leben und arbeiten möchte, kann sich von Langzeitangeboten vor Ort inspirieren lassen und erhält hilfreiche Informationen über Einreise- und Visabestimmungen.

Im vergangenen Jahr hat Airbnb die Initiative „Live and Work Anywhere” gestartet, um Reiseziele zu präsentieren, die für Home-Office-Arbeitende besonders attraktiv sind. Dubai wurde als einer von 20 Orten weltweit ausgewählt, neben unter anderem den Kanarischen Inseln, Thailand und der Karibik. Im Rahmen des Live-and-Work-Anywhere-Programms bewerben Airbnb und DET die Strandmetropole Dubai bei Workation-Suchenden und informieren über Unterkunft und Langzeitaufenthalte.

„Dubai gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Remote-Arbeit. Da sich dieser Trend weiter beschleunigt, wollen wir zusammenarbeiten, um Menschen die neu gewonnene Flexibilität beim Arbeiten und Reisen zu erleichtern und die Stadt zu unterstützen, die wirtschaftlichen Vorteile dieser neuen Art von Tourismus zu nutzen“, so Velma Corcoran, Regional Lead für den Nahen Osten und Afrika bei Airbnb.

©Aleksandar Pasaric

Issam Kazim, CEO der Dubai Corporation for Tourism and Commerce Marketing, ergänzt: „Dubais globale Konnektivität und sein unternehmensfreundliches Umfeld in Verbindung mit einer Visareform unterstreichen den Status der Stadt als führendes Beispiel für Remote-Arbeit. Dubai verpflichtet sich zur Förderung von Geschäftswachstum und zur Erfüllung der Anforderungen der heutigen Talente. Dubai ist bereits Heimat für mehr als 200 Nationalitäten und bietet unvergleichliche Karrieremöglichkeiten und Lifestyleangebote. Von Weltklasse-Einzelhandel über Restaurants mit Michelin-Sternen oder lokaler Küche bis hin zu Sandstränden, Themenparks und einer lebendigen Kulturszene – Dubai bleibt bereit, die Welt willkommen zu heißen. Und dieses Mal in Zusammenarbeit mit Airbnb.“

Millionen von Menschen sind heute flexibler in Bezug auf ihren Wohn- und Arbeitsort. Etwa jeder fünfte Gast weltweit gab 2021 an, Airbnb zu nutzen, um von unterwegs zu arbeiten – ein Trend, der sich im ersten Quartal 2022 fortsetzte, wobei die Zahl der Langzeitaufenthalte einen historischen Höchststand erreichte und sich im Vergleich zum ersten Quartal 2019 mehr als verdoppelte. In den ersten drei Monaten des Jahres 2022 stiegen Suchanfragen für Alleinreisen in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit Langzeitaufenthalt um über 280 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019. Im Savills Executive Nomad Index 2022 rangiert Dubai unter den Top 3 der weltweit beliebtesten Städte für Executive Nomads.

©Aleksandar Pasaric

Airbnb hat einen Leitfaden für Regierungen und Destinationen veröffentlicht, der Empfehlungen gibt, wie Gemeinden wirtschaftlich von dem ansteigenden Workation-Trend profitieren können. Der Airbnb Guide to Live and Work Anywhere: How Communities Can Benefit from Remote Workers basiert auf den Erkenntnissen, Daten und Erfahrungen von Airbnb aus der Zusammenarbeit mit 20 Destinationen, die das Potenzial von Workation nutzen, sowie auf der Betrachtung von Fernarbeitsprogrammen weltweit.