© Hilodi, WOW

Auf den Spuren der traditionellen und modernen Korkindustrie

Die World of Wine (WOW) gewährt in ihrem Museumserlebnis „Planet Cork“ spannende Einblicke in die Welt des portugiesischen Aushängeschilds

Erstellt von: Robert Bebic
Erstellt von: Robert Bebic

Wer sowohl in der traditionellen Weinproduktion als auch in der modernen Luft- und Raumfahrttechnologie zum Einsatz kommt, darf sich wahrlich vielseitig nennen: Kork. Portugal ist der weltweit größte Produzent des natürlichen Rohstoffs mit über 50 Prozent Anteil an der Gesamtproduktion – wohl kein anderes Produkt wird mehr mit Portugal assoziiert. Aus diesem Grund widmet die World of Wine in Porto dem vielseitigen Material ein eigenes, interaktives Museum. Im Erlebnis „Planet Cork“ erfahren Besucher alles zur Produktion und den verschiedensten Einsatzbereichen von Kork – vom Weinkorken bis hin zur Rakete.

Planet-Cork © Hilodi

Planet Cork: Eintauchen ins Kork-Universum

Flaschenverschluss, Baustoff, Schmuck, Textil, Dekoelement und vieles mehr: Kaum ein anderer Rohstoff ist so vielseitig wie die dicke, knorrige Rinde der Korkeiche. Vorwiegend in Südportugal kultiviert, wird die Korkeiche erstmals im Alter von 25 Jahren und dann alle neun Jahre geschählt. Das elastische, durchlässige und schlecht brennbare Material wird dann in feinster Handarbeit weiterverarbeitet und anschließend für die Verwendung in den unterschiedlichsten Branchen weltweit exportiert.

Planet-Cork © Hilodi

Die World of Wine in Porto nimmt ihre Besucher in einer permanenten Ausstellung mit in die Welt des nachhaltigen Rohstoffs. „Planet Cork“ wurde gemeinsam mit dem weltweit größten Korkproduzenten, Corticeira Amorim, geschaffen, um einheimischen und ausländischen Gästen die große kulturelle Bedeutung von Kork für das Land zu verdeutlichen. Zu den Exponaten gehört neben  einer lebensgroßen, künstlichen Korkeiche und einem Laufsteg auch eine im Boden verbaute Waage, die aufzeigt, wie viele Weinkorken dem eigenen Gewicht entsprechen. Besucher erfahren außerdem auf spielerische Weise, inwiefern Kork nicht nur in der Weinindustrie, sondern auch in der Raumfahrt oder der Modeindustrie zum Einsatz kommt.

Planet-Cork © WOW

Nach dem Besuch ist vor dem Besuch: Kork-Shop, Café Suspiro und Weinbar Angel ́s Share

Mit dem Besuch des Museumserlebnisses ist die Geschichte des Korks jedoch noch nicht erzählt, wartet am Ausgang doch ein Shop auf alle Einkaufsfans mit zahlreichen Andenken, Mitbringseln und Accessoires wie Geschirr, Notizbücher, Taschen oder Kinderspielzeug, die die Vielfältigkeit der Korkprodukte aufzeigen. Ein Stockwerk tiefer verwöhnt das Café  Suspiro alle Naschkatzen mit süßen Törtchen, Pralinen und Kuchen in stylischem Ambiente. Wer den Besuch in der World of Wine lieber mit einem Cocktail in der Hand ausklingen lassen möchte, besucht am besten Angel’s Share, die Weinbar der WOW. Sie hält ausgewählte Flaschen aus der ganzen Welt bereit und kombiniert jedes Glas mit einer Käse- und Wurstplatte. Die Bar verfügt außerdem über eine Außenterrasse, die sich perfekt für wärmere Tage eignet und Platz für 120 Personen bietet.

Planet-Cork © WOW