Im Thüringer Wald können die Gäste viele wohltuende Kurse an der frischen Luft buchen. ©Regionalverbund Thüringer Wald e.V.

Klimawanderungen und Entspannung unter Tage

Tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes und erleben im Thüringer Wald Anwendungen für Gesundheits- und Entspannungstherapien wie Klimawanderungen in herrlicher Natur. Wir haben Yoga in der Abendsonne, QiGong ausprobiert und uns in einem Bergwerk entspannt. Dazu gibt es auch kulinarische Überraschungen.

Picture of Erstellt von: Stefan Fuhr
Erstellt von: Stefan Fuhr

Der Thüringer Wald bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Erholung. Inmitten der Natur können Besucher mit Therapien wie Kneipp-Anwendungen, Heilstollenbesuchen oder Klimawanderungen neue Energie tanken und ihrem Körper etwas Gutes tun. In den Kurorten und Heilbädern Bad Liebenstein, Friedrichroda und Saalfeld gibt es vielfältige Gesundheits- und Entspannungstherapien, oft an der frischen Waldluft und manchmal auch unter Tage.

Auf einer Klimawanderung soll man die Natur und seine Umwelt intensiv spüren. ©Regionalverbund Thüringer Wald e.V.

Heilklimatische Kurorte Friedrichroda und Finsterbergen

Friedrichroda und Finsterbergen gehören zu den 15 Heilklimatischen Kurorten in Deutschland, die das Prädikat „Premium Class“ tragen. Diese Auszeichnung verlangt nachweislich gesundheitsförderndes Klima und Engagement im Klima- und Umweltschutz. Friedrichroda bietet schöne Gründerzeitbauten und zahlreiche Kureinrichtungen wie einen Generationen-Aktiv-Park, einen Kräutergarten, Trinkpavillons, Kneipp-Tretbecken, eine Kurbibliothek, Saunen sowie ein Kurhotel mit physikalischer Therapie. Ein Sportbad und ein Therapiezentrum runden das Angebot ab.

Ein besonderes Angebot ist die wöchentliche Klima- und Gesundheitswanderung mit Klimatherapeutin Sara Hoffmann. Diese Wanderung, auch als Terrainkur oder Klimatherapie bekannt, nutzt das natürliche Gelände und Witterungseinflüsse wie Sonne, Wind und Luft. Besonders sinnvoll ist die Therapie bei Atemwegserkrankungen. Je nach Jahreszeit setzt die Therapie auf unterschiedliche Reize, wie Abkühlung an heißen Tagen oder Lichttherapie bei Sonnenschein. Bewusstes Atmen und Wahrnehmungsübungen fördern die Entspannung.

Saalfeld: Klangschalentherapie im Heilstollen

Die Feengrotten in Saalfeld, bekannt als die „farbenreichsten Schaugrotten der Welt“, bieten in einem separaten Grubenteil eine besondere Therapieform: die Klangschalentherapie. In der reinen, staub- und allergenfreien Luft des ältesten Heilstollens Deutschlands führt die zertifizierte Therapeutin Andrea Röttig die Besucher durch eine „außergewöhnliche Symbiose von Stille und harmonisierenden Klängen“. Die Klangschalen sollen den Körper durchströmen und zu innerer Ruhe führen, unterstützt von der gesunden Grubenluft.

Entspannung pur: Klangschalentherapie im Heilstollen der Saalfelder Feengrotten. ©Regionalverbund Thüringer Wald e.V.

Bad Liebenstein: Kneipp, Barfußpfad und Achtsamkeit

In Bad Liebenstein leitet Therapeutin Silke Grieger ihre Gäste durch den Wald und bietet ein Programm zur Entschleunigung und Entspannung basierend auf den fünf Säulen von Sebastian Kneipp: Wasser, Bewegung, Ernährung, Pflanzen und Balance. Ein Highlight ist der Barfußpfad, der zum Burgberg führt, begleitet von Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen. Abschließend gibt es eine kulinarische Überraschung mit selbstgebackenem Brot und Kräuterbutter. Bad Liebenstein, Thüringens größter Rehabilitationsstandort, bietet drei Rehabilitationskliniken und das moderne Gesundheits- und Wellnesszentrum „Vital-Brunnen“.

Mitsingen und Abendsonnenyoga

Der Thüringer Wald bietet zahlreiche weitere Therapien und Kurse zur Entspannung. Dazu gehören (Mit-)Singen im Gradierwerk in Bad Salzungen, Abendsonnenyoga unter den Zinnenterrassen der Veste Heldburg, Waldbaden in Bad Colberg, Shaolin-QiGong in Bad Tabarz und Vipassana-Meditation im Schlossgarten der Veste Heldburg. In Stützerbach gibt es das Sommer-Angebot „Entspannung und Entschleunigung auf dem Atemweg“ mit Waldbaden, Kneippanlagen und Museumsbesuchen.

Mehr Infos hier