Gleich wird das Trockendock geflutet und die "Norwegian Aqua" bekommt das erste Mal Wasser unter den Kiel. ©NCL

„Norwegian Aqua“ mit Wasser unter dem Kiel

Picture of Erstellt von: Stefan Fuhr
Erstellt von: Stefan Fuhr

Die „Norwegian Aqua“, das neueste Schiff der Reederei Norwegian Cruise Line, hat seit gestern Wasser unter dem Kiel. Das Trockendock der italienischen Werft Fincantieri in Marghera (Venedig) wurde geflutet und der Kreuzfahrtriese hat das Dock verlassen.

Somit ist ein Meilenstein geschafft – die Außenarbeiten an der „Norwegian Aqua“ sind abgeschlossen. Im Rahmen der Zeremonie wurden in maritimer Tradition zwei Münzen in den Rumpf der „Norwegian Aqua“ eingeschweißt. Historisch betrachtet symbolisieren diese Münzen eine Opfergabe an die alten Götter und Göttinnen des Meeres im Austausch für Glück und eine allzeit sichere Fahrt. Im Anschluss an die Zeremonie segnete ein örtlicher Geistlicher das Schiff und ließ feierlich eine Flasche Champagner über dem Schiffsrumpf zerschellen.

Die bunte Bemalung des Rumpfes ist ein Markenzeichen von Norwegian Cruise Line. ©NCL

Mit 156.300 Bruttoregistertonnen und einer Länge von 322 Metern wird die „Norwegian Aqua“ 10 Prozent größer sein als die ersten beiden Schiffe der Prima-Klasse, die ebenfalls von Fincantieri gebaut worden sind. Sie bietet mehr Platz und mehr Angebote, darunter den weltweit ersten Hybrid aus Achterbahn und Wasserrutsche, den Aqua Slidecoaster, einen neuen digitalen Sportkomplex mit interaktivem LED-Boden, den Glow Court, und NCLs bisher größte 360-Grad-Außenpromenade, den Ocean Boulevard. Das Schiff bietet außerdem luxuriöse Unterkünfte im The Haven by Norwegian®, darunter die ersten Drei-Zimmer-Duplex-Suiten.

Blick in das Surfside Café der „Norwegian Aqua“. ©NCL

Die Arbeiten an der Norwegian Aqua werden bis zu ihrem Debüt im April 2025 fortgesetzt. Ab Frühjahr 2025 wird das Schiff siebentägige Karibik-Routen ab Port Canaveral, Florida, anbieten und tropische Inselziele wie Puerto Plata, Dominikanische Republik; Tortola, Britische Jungferninseln; St. Thomas, U.S. Jungferninseln, und Great Stirrup Cay, die NCL-Privatinsel auf den Bahamas, anfahren. Im Anschluss an die Karibik-Saison wird die Norwegian Aqua von August 2025 bis Oktober 2025 ab New York City fünf- und siebentägige Reisen zu den Bermudas anbieten und anschließend von Oktober 2025 bis April 2026 fünf- und siebentägige Kreuzfahrten in die östliche Karibik ab Miami, der „Kreuzfahrthauptstadt der Welt“, unternehmen.