Das Baltic Sea Philharmonic wird unter der musikalischen Führung von Estlands Star-Dirigent Kristjan Järvi kommt nach Berlin. ©hfr

Estland meets Berlin

Der Soundtrack der erfolgreichen Serie Babylon Berlin kommt im September auf die Bühne. Estlands Star-Dirigent  Kristjan Järvi verspricht eine mitreißende Zeitreise

Picture of Erstellt von: Laura Weiss
Erstellt von: Laura Weiss

Das Baltic Sea Philharmonic wird unter der musikalischen Führung von Estlands Star-Dirigent  Kristjan Järvi eine revolutionäre Live-Performance des unverkennbaren Babylon Berlin-Soundtracks auf die Bühne bringen. Die atemberaubenden Konzerte finden vom 11. Bis 13. September 2023 im Theater des Westens (Kantstraße 12, 10623 Berlin) statt.

Diese bevorstehenden Konzerte versprechen eine mitreißende Zeitreise mit spektakulären Gastauftritten von Künstlern wie Meret Becker, Max RaabeNatalia MateoMadame Le PustraEckart Runge & Jacques AmmonCristina Russo und anderen. Kristjan Järvi, der international gefeierte Dirigent, Produzent, Komponist und Arrangeur aus Estland, wird mit seinem einzigartigen Ansatz die faszinierende Atmosphäre dieser Ära auf beeindruckende Weise zum Leben erwecken. Sein Ruf als einer der klügsten und innovativsten Gestalter von klassischer Musik betont seine außergewöhnliche künstlerische Expertise.

Kristjan Järvi lebt und atmet Musik, schafft musikalische Welten jenseits von Genregrenzen und ist bekannt für seine kühnen Klangexperimente. Als Honorarkonsul von Südkorea für Estland fungiert er zudem als Botschafter für Kultur und Kunst. Sein beeindruckendes Repertoire reicht von großen Klassikern wie Wagnerund Tschaikowsky bis hin zu zeitgenössischen Werken von Künstlern wie Steve Reich und Radiohead. Mit seiner in New York ansässigen Formation „Absolute Ensemble“ und seiner eigenen Band ‚Nordic Pulse‘ hat Kristjan Järvi einen einzigartigen Klang entwickelt, der die Grenzen der Musik neu definiert.

Babylon Berlin
Die faszinierende Atmosphäre der Ära von Babylon Berlin wird auf beeindruckende Weise zum Leben erweckt. ©hfr

Ende 2020 gründete Kristjan sein eigenes Plattenlabel namens „nEscapes“. Neben dem Online-Musikvertrieb bietet er Künstlern auch seine einzigartigen „nEscapes Lounges“ als neues Hörerlebnis an. In Zusammenarbeit mit seinem Team von „Sunbeam Productions“ gestaltet er ein neues Paradigma für multisensorische Performance-Erlebnisse und hebt damit den Ausdruck auf eine neue Stufe.

Kristjan Järvi arbeitet nicht nur an seinen eigenen Produktionen, sondern kooperiert international mit herausragenden Künstlern wie dem Regisseur Tom Tykwer (für den Soundtrack von Babylon Berlin) sowie Künstlern wie MUMBryce Dessner (The National), HauschkaRobot Koch und Max Richter. Zusätzlich übernimmt er die Hauptrolle in der fesselnden Dokumentation „Bastille Re-Orchestrated“, die auf Amazon Prime verfügbar ist.

Tickets für alle drei Konzerte und weitere Informationen sind hier zu finden.