Jeden Tag Cheat Day!

Mit Healthy Hedonism die eigene Fitness versüßen

Picture of Erstellt von: Robert Bebic
Erstellt von: Robert Bebic

Genug von geschmacklosem Brei und viel zu ambitionierten Workout-Reihen? Healthy Hedonism ist die Rettung für einen gesunden Lebensstil ohne Zwang! Wenn die Wörter gesunde Ernährung, Diät und Schonkost fallen, läuft es dem einen oder der anderen eiskalt über den Rücken. Zu Recht! Für wenige Bereiche in unserem Leben wird sich freiwillig so gequält wie für unsere Fitness. Widerwillig draußen im Regen Joggen gehen oder sich verzweifelt zur nächsten Diät zwingen? Damit soll jetzt Schluss sein! Denn Gesundheit und Genuss können Hand in Hand gehen. Aus dieser Erkenntnis ist der Trend Healthy Hedonism entstanden und rückt das ganzheitliche Wohlbefinden kombiniert mit Lebensfreude in den Fokus. Es entwickelt sich zunehmend ein gesunder Feel- Good-Lifestyle, der ganz besonders auf Spaß und Genuss setzt und als Gegenströmung zu Diäten und engstirnigen Trainingszielen fungiert. Ist also ab sofort jeder Tag ein Cheat Day?! Sportstech, das Fitness-Healthstyle- Unternehmen aus Berlin, verrät, wie genau das möglich ist.

Healthy Hedonism: Was ist das?


Fragt man den Duden, so ist Hedonismus das Streben nach Sinneslust und -genuss. Klingt kompliziert, da es eine philosophische Theorie ist, ist aber eigentlich ganz einfach: Hedonisten genießen das Leben mit all seinen Freuden. Healthy Hedonism greift diese Lebensweise auf und spezialisiert sich auf den Bereich Gesundheit. Eine Art Gegenbewegung zu Diätenwahn und sportlicher Perfektion also, wie sie uns vor allem in den sozialen Netzwerken vorgelebt wird. Denn Genuss und Freude sind für wahres Glück, aber auch für eine nachhaltige Fitness essenziell. Healthy Hedonism setzt auf gesunden Genuss ohne schlechtes Gewissen, genau wie auf gemeinsame sportliche Aktivitäten, die Freude bereiten, statt auf das engstirnige Fokussieren auf Trainingsziele.

„Fit“ heißt dabei nicht nur leistungsfähig zu sein und den Belastungen des Alltags standzuhalten, es ist vielmehr ein persönliches Gefühl des körperlichen und geistigen Wohlbefindens. Sich also vollkommen energetisch fühlen. Es bezieht sich, wenn wir über ganzheitliche Gesundheit sprechen, also sowohl auf physische als auch psychische Faktoren. Den Körper zu etwas zu zwingen – sei es zu sportlichen Höchstleistungen oder das Zurücknehmen am Abendbrottisch, hat immer auch Auswirkungen auf das Wohlbefinden. Viel effektiver ist, die eigenen Ziele mit Freude in den Alltag zu integrieren. Eine langfristig allumfassende Gesundheit gelingt nur, wenn das gesunde Essen auch gut schmeckt, das Fitness-Programm Spaß macht und einen Platz im Wochenplan findet. Die Chance, die eigenen gesundheitlichen Ziele zu erreichen, sind so deutlich höher.

Von Super Food zu Soul Food – Was is(s)t ein Healthy Hedonist eigentlich?


Gute Nachrichten also auch für deinen Essensplan: Erlaubt ist alles in Maßen, was dich glücklich macht und dir gut schmeckt. Besonderen Wert solltest du aber auf frische, regionale und saisonale Produkte legen. Auch moralische Aspekte wie der Verzicht auf Fleisch und das Ersetzen von tierischen durch pflanzliche Produkte sowie die Reduktion von Plastik spielen eine Rolle. Das Wörtchen „Healthy“ darf natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Die neu gewonnenen Freiheiten sollen dazu inspirieren, auch gesunde, abwechslungsreiche Gerichte auszuprobieren.

Kreativität und Abwechslung – so nimmt Healthy Hedonism auch sportlich Gestalt an


Geteilte Freude ist dabei doppelte Freude! Auch gesund sein geht am besten in guter Gesellschaft, denn das stößt gleich eine ganze Palette an Glückshormonen aus: Oxytocin, Serotonin und Dopamin werden durch die Begegnung mit guten Freund:innen und gemeinsames Lachen ausgeschüttet. Reicht es also aus, sich die liebste Freundin oder den besten Kumpel einzuladen und schon lebt es sich gesünder? Ganz so einfach ist es leider doch nicht. Ein erster Schritt für die psychische Gesundheit wäre damit jedoch getan. Für die physische Gesundheit sorgt dann wiederum ein gemeinsames Sportprogramm

Hierbei gilt klar: Mach, wonach dir ist! Es muss nicht immer ein Marathon sein, manchmal ist es ein kurzer Spaziergang im Viertel, der den Tag perfekt macht. Sportliche Betätigung tut dem Körper gut, früher oder später verlangt er danach. Trotzdem kann es ein quälender Gedanke sein, „noch etwas tun zu müssen“. Um diesem Gefühl zu entgehen, gilt es, Fitness gut in den Alltag zu integrieren. Und das kann Spaß machen und Abwechslung bringen: Basketball mit den besten Freund:innen, Yoga am Badesee oder tanzen zur Lieblingsmusik. Fit sein hat so viele Gesichter. Werde kreativ und probiere Neues aus. Entdecke dabei eine neue Leidenschaft oder lerne neue Menschen kennen. Gemeinsam nach dem Sport ein leckeres, gesundes Essen zaubern und sich den Tisch schön herrichten – genau das ist Healthy Hedonism!